Ferber Personalberatung hilft! Befristete Aktion für systemrelevante Arbeitgeber

Ferber Personalberatung hilft

Während viele Unternehmen Kurzarbeit anmelden und Personalabbau befürchten, ächzen andere unter der Arbeitslast und wissen nicht, wie sie den zusätzlichen Personalbedarf decken können. Hier hilft Ferber Personalberatung pro bono: Wenn Sie ein Arbeitgeber sind, der systemrelevante Mitarbeiter sucht, dann helfen wir Ihnen und verzichten auf unser Honorar.

Methode: Recruiting-Kampagne

Wir sind der Meinung, dass man in der aktuellen Krise insbesondere systemrelevante Mitarbeiter nicht abwerben sollte (s. auch unser Blogartikel #HRvsCoronaKrise: Jetzt nicht abwerben!). Wir glauben auch, dass Menschen, die gerade mit der Behandlung von Corona-Patienten oder mit der Entwicklung eines Impfstoffs befasst sind, nicht an ihren nächsten Job denken können. Aber diejenigen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, die denken sehr wohl an ihren nächsten Job. Und diese Fach- und Führungskräfte können wir für Sie mit einer gezielten Kampagne erreichen. In einer Recruiting-Kampagne  zeigen wir mit der Storytelling-Methode Ihre Persönlichkeit als Arbeitgeber. Wir bieten einen ehrlichen, emotionalen Einblick in Ihr Unternehmen, mit empathischer Sprache und individuellem Online-Auftritt. So gewinnen wir die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Sie.

Mit einer Recruiting-Kampagne können wir zusätzlich Zielgruppen wie Rentnerinnen und Rentner oder Menschen in Elternzeit ansprechen, insbesondere wenn es primär darum geht, eine akute Spitze abzufedern.

Wenn Sie Entlastung im Bewerbermanagement und in der Personalauswahl benötigen, helfen wir auch.

Wirklich kostenlos?

Ferber Personalberatung verzichtet auf das Honorar. Das bedeutet, dass Analyse, Kampagnen-Konzept, Texte kostenlos sind. Falls kurzfristig Beratung zur Candidate Experience notwendig ist, um die aktuelle Situation zu überstehen, ist diese ebenfalls kostenlos. Auch Bewerbermanagement und Personalauswahl, übernehmen wir pro bono.

Kosten für Werbebudget, Stellenanzeigen und die Erstellung von Medien könnten ggf. anfallen – oder auch nicht, denn gerade Jobbörsen bieten teilweise kostenlose Stellenanzeigen für systemrelevante Berufe an. Teil unseres pro-bono-Konzepts ist eine Empfehlung, welche Werbekanäle und aktuellen Corona-Angebote Sie nutzen sollten.

Für wen gilt das Hilfsangebot?

Wir wollen da helfen, wo es jetzt in der Krise brennt, also in der Pflege, in Kliniken, in der Produktion von Beatmungsgeräten, im Import von Schutzkleidung, in der Entwicklung von Impfstoffen, in der Rückholung von deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern aus dem Ausland… Erklären Sie uns einfach, warum Sie Menschen für eine systemrelevante Aufgabe suchen.

Dieses Angebot gilt vorläufig bis zum 30.04.2020 und „nur so lange der Vorrat reicht“, denn wir können nur eine begrenzte Anzahl von Kampagnen parallel betreuen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: info@ferber-personalberatung.de oder 0173-2771017

Bleiben Sie gesund, bleiben Sie zu Hause, bleiben Sie allein!

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Bloggerparade #HRvsCoronaKrise.

Hier sind die vorhergehenden Posts zur Bloggerparade #HRvsCoronaKrise:

#HRvsCoronaKrise: Jetzt nicht abwerben!

Corona-Hilfen für HR – zwei Projekte, die ich persönlich empfehle

#hrvscoronakrise: Interview mit Philip Behn, CEO von Imperfect Foods

#hrvscoronakrise: Interview mit Sabine Müller, CEO von DHL Consulting

Interview I. Hermreck, Bertelsmann „Wir bereiten uns auf die Zeit nach der Krise vor“