"Wo gewedelt wird, da rücken die Menschen zusammen!" Bürohunde bei Nestlé, HRpepper, Graumann und newsaktuell

Bürohund wedelt
Vorbemerkung: Diese Interviews haben wir geführt bevor die Pandemie in Deutschland angekommen ist. Ich habe mir lange überlegt, ob es angemessen ist, jetzt über ein so leichtes und alltägliches Thema zu bloggen, habe auch in mein Netzwerk hineingehört. Und viele Freunde und Kollegen sagten, dass sie gerade jetzt das Bedürfnis nach etwas Alltag und Normalität haben. Andere begegnen in der aktuellen Situation zum ersten Mal einem Hund im Büro, nämlich in ihrem Home Office, und finden es gut zu sehen, wie es anderen mit Bürohund geht. Deswegen gehen jetzt diese Interviews online, nicht obwohl, sondern gerade weil sie nichts mit Corona zu tun haben. Und jetzt zum eigentlichen Thema:

Warum Bürohunde wichtig und wie gut sie für Menschen und Unternehmenserfolg sind, das war das Thema dieses Experteninterviews: Ein „Wuff“ gegen Burnout! Interview mit M. Beyer, Bundesverband Bürohund e.V.

Heute stellen wir vier Unternehmen mit Bürohund in Interviews vor. Die Firmen gehen das Thema teilweise sehr unterschiedlich an, aber sie sind alle glücklich mit ihren Tieren.

Ach ja, bevor wir zu den Interviews kommen: Tatsächlich haben sich so viele Arbeitgeber mit Hund bei uns gemeldet, dass wir die Serie erweitert haben. Nächste Woche trefft Ihr hier noch drei Organisationen mit Bürohund im Interview.

Interview mit Dr. Virginia Bastian, Nestlé Human Resources Group Manager, Nestlé Deutschland AG

Name des Unternehmens: Nestlé Deutschland AG

Anzahl der Mitarbeiter: 10.000 in Deutschland, 1.000 am Standort Frankfurt, 800 in dem Bürogebäude, welches Hunde erlaubt

Anzahl der Bürohunde: 25

Bürohund erlaubt seit 2018, zunächst als Pilot für ein halbes Jahr, dann dauerhaft

Bürohund wedelt
EMPLOYERREPUTATION: Warum hat das Unternehmen Bürohunde zugelassen?

BASTIAN: Wir sind der zweitgrößte Hersteller von Hunde- und Katzennahrung. Ganz grundsätzlich halten wir Haustiere für sehr wertvoll, und wir sind überzeugt, dass Mensch und Tier gemeinsam am glücklichsten sind. Aus persönlicher Erfahrung und aus wissenschaftlichen Studien wissen wir, dass Bürohunde gut sind für Work-Life-Balance (allein schon weil man keine Unterbringung für den Hund organisieren muss), Resilienz und Unternehmensklima. Und das bestätigt sich jeden Tag. Beispielsweise hat mich ein Vorstandskollege nach einem schwierigen Meeting kürzlich mit den positiven Worten verabschiedet: „Wenn der Hund nicht da gewesen wäre, dann wäre der Tonfall wahrscheinlich ein anderer gewesen!“

Bürohund wedelt 2018-10-05-Pets-at-Work-Training-3189
EMPLOYERREPUTATION: Wie erfreuen Euch die Bürohunde?

BASTIAN: Wo soll ich da anfangen? Ich denke, besonders wichtig sind die freundlichen Gesprächsanlässe. Das erlebe ich auch persönlich. Wenn ich meinen Hund dabei habe, dann besuchen mich Kollegen, die sonst zurückhaltend sind und nicht einfach ein Schwätzchen mit der Personalleitung halten. Da heißt es dann „Darf ich `mal streicheln?“ und schon ist das Eis gebrochen. Kaum eine andere Begegnung im Büro bewirkt so entspannt und unkompliziert, dass eventuelle Antipathien, Konflikte oder übermäßiger Respekt vor Hierarchien überwunden werden.

Kurz: Wo gewedelt wird, da rücken die Menschen zusammen!

EMPLOYERREPUTATION: Gab es auch Probleme und wie wurden die Probleme gelöst?

BASTIAN: Nach dem Start gab es zum Glück keine Schwierigkeiten. Ich denke, wir haben die Probleme gelöst bevor wir Bürohunde zugelassen haben, und zwar auf Basis von Dialog und Rücksichtnahme. Wir sind sehr systematisch vorgegangen und haben uns viele Fragen gestellt: Was ist mit Hygiene? Was passiert bei Unfällen mit Hund? Gibt es Rassen, die nicht bürotauglich sind? Dann haben wir Antworten gefunden, die konsensfähig waren. Beispielsweise ist eine Hundehaftpflicht verpflichtend, und es gibt No-Go-Areas wie Kantine, Cafeteria, Büros von Allergikern. Bevor der erste Bürohund kam, haben wir dann sehr ordentlich aufgeklärt.

Auch die Halter von Bürohunden haben wir vom ersten Tag an nicht allein gelassen. Alle besuchen ein Training bei einem Hundetrainer, der auf Bürohunde spezialisiert ist. Der Trainer prüft u.a., ob der Hund sich in der Büroumgebung wohl fühlt und hilft bei unerwarteten Praxisfragen, z.B.: „Wie komme ich mit dem Hund durch das Drehkreuz?“

Dialog und Rücksichtnahme als Basis bedeutete für uns auch, dass wir in der Vorbereitung besonders die Menschen einbezogen haben, die Bürohunden sehr kritisch gegenüber standen. Gerade die Sorgen und Bedenken dieser Mitarbeiter haben wir gehört und berücksichtigt. Es gab da beispielsweise eine sehr hundeängstliche Kollegin die nach 30 Jahren Betriebszugehörigkeit mit Kündigung gedroht hat, denn ein Bürohund fühlte sich für sie absolut unerträglich an. Das Ergebnis des Dialogs ist fantastisch: Diese Kollegin ist mittlerweile öfters bei mir im Zimmer, um den Hund zu bespaßen.

Dr. Virginia Bastian, HR Group Director von Nestlé, über Bürohunde – und drei weitere Interviews zum Thema – mit Fotos von den Fellnasen!

.

Zur Person

Dr. Virginia Bastian_portrait Nestlé Deutschland AGDr. Virginia Bastian, Nestlé Human Resources Group Manager, ist seit 12 Jahren im Konzern und war zuvor in der Beratung. Wir sind Nestlé, das größte Lebensmittel- und Getränkeunternehmen. Wir sind 308.000 Personen (m/w/divers), die von dem Ziel angetrieben werden, die Lebensqualität zu verbessern und zu einer gesünderen Zukunft beizutragen. Unsere Werte fußen auf Respekt: Respekt vor uns selbst, Respekt vor anderen, Respekt vor der Vielfalt und Respekt vor unserer Zukunft. Mit über 413 Fabriken in mehr als 85 Ländern verfügen wir über eine hohe Präsenz auf dem Lebensmittelmarkt. Wir glauben, dass unsere Mitarbeiter (m/w/divers) unser wichtigstes Kapital sind, und deshalb bieten wir Ihnen ein dynamisches, integratives internationales Arbeitsumfeld mit vielen Möglichkeiten über verschiedene Unternehmen, Funktionen und Regionen hinweg und arbeiten in diversen Teams mit vielfältigen Kulturen zusammen. Möchten Sie mehr erfahren? Besuchen Sie uns auf www.nestle.de.

 

___________________________________________________________________________________________________________________________

Interview mit Melina von Dawans von HRpepper Management Consultants GmbH & Co. KGaA

Name des Unternehmens: HRpepper Management Consultants GmbH & Co. KGaA

Anzahl der Mitarbeiter: 42

Anzahl der Bürohunde: aktuell zwei, zeitweise waren es bis zu vier

Bürohund erlaubt seit Anfang 2016

EMPLOYERREPUTATION: Warum hat das Unternehmen Bürohunde zugelassen?

VON DAWANS: Es gab den Wunsch von zwei Kolleginnen, den Hund zur Arbeit mitnehmen zu dürfen. Nach einer internen Befragung aller MitarbeiterInnen, war schnell klar, dass „tierische Kollegen“ sehr willkommen sind. Das überzeugte letztendlich auch Matthias Meifert, den Geschäftsführer von HRpepper, der anfangs von dieser Idee nicht begeistert war. Die Unterstützer argumentierten, dass Hunde eine schöne Abwechslung im stressigen Büro- / Berateralltag wären und es gut täte, mal zwischendurch einen Hund zu kraulen. Um die „Zusammenarbeit“ mit den Fellnasen zu regeln, wurde eine Dog-Policy erstellt. Dort ist u. a. festgehalten, dass die Hunde stubenrein sein müssen, den Arbeitsalltag nicht belasten dürfen und dass auf Personen mit Allergien oder Angst vor Hunden besondere Rücksicht genommen werden muss.

In der Vergangenheit hatten wir bis zu vier Bürohunde. Allerdings stimmen wir Hundebesitzer uns untereinander ab, sodass maximal zwei Hunde am Tag parallel im Büro sind. Aktuell haben wir nur einen Bürohund Tinka. Meine Hündin Luna ist leider im letzten Jahr von mir gegangen und unsere andere Bürohündin Pippa ist aktuell mit Frauchen in Elternzeit. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja bald wieder Zuwachs.

EMPLOYERREPUTATION: Wie erfreuen Euch die Bürohunde?

VON DAWANS: Das ist bei jedem ganz unterschiedlich, viele freuen sich, durch eine Streicheleinheit oder kurzes Spielen auf andere Gedanken zu kommen. Für die Herrchen und Frauchen ist es toll, noch mehr Zeit mit Ihren Vierbeinern verbringen zu können und sich nicht mehr um aufwendige und teure Betreuungen kümmern zu müssen. Kollegen, die zuvor kaum Berührungspunkte mit Haustieren hatten oder gar schlechte Erfahrungen mit Ihnen gemacht haben, haben die Möglichkeit diese „aufzuarbeiten“. Und auch unsere Kunden und Dienstleister freuen sich sehr, wenn Sie von einem Hund freundlich begrüßt werden. Die Hunde sind super für unsere Unternehmenskultur und bereichern definitiv unseren Büroalltag.

EMPLOYERREPUTATION: Gab es auch Probleme und wie wurden die Probleme gelöst?

VON DAWANS: Wir hatten bisher keine wirklichen Probleme, natürlich mussten sich Frauchen, Herrchen und Bürohund erstmal an die neue Situation im Büro gewöhnen. Und es musste ein Weg gefunden werden, wie die Betreuung des Hundes und das Gassi gehen in den Arbeitsalltag, der häufig von Meetings geprägt ist, integriert werden kann. Aber da alle Kollegen die Bürohunde als willkommene Gäste sehen, hilft man sich da mehr als nur gern aus.

Zur Person

HRpepperMelina von Dawans mit Kollegen und Bürohund gestaltet als Transformationsberatung seit 2012 Organisationen zukunftsfähig – und das mit einem neugierigen Blick, frischem Denken und innovativen Methoden. Zu den Kunden zählen sowohl DAX-Unternehmen als auch kleine und mittelständische Unternehmen. Die Beratung hat ihren Sitz in Berlin und ein weiteres Büro in Münster.

Melina arbeitet seit 2015 bei HRpepper. Sie ist Assistentin der Geschäftsführung und Marketingreferentin. Bei der Bearbeitung der vielen unterschiedlichen Themen und Projekte schafft sie es, alle Fäden zusammenzuhalten und nie den Überblick zu verlieren.

Privat ist sie ein großer Tierfreund und setzte sich auch bereits ehrenamtlich für den Tierschutz ein. Zuhause lebt sie mit ihren zwei Katern Milou und Peppino zusammen. Ihr im November 2019 verstorbener Bürohund Luna (auf dem Bild rechts zu sehen) war bis vor kurzem ihr täglicher Begleiter bei der Arbeit und im Privatleben.

__________________________________________________________________________________________________________________________

 

Interview mit Simone Graumann, Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung

Name des Unternehmens: Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung

Anzahl der Mitarbeiter: 4 (im Büro)

Anzahl der Bürohunde: 2

Bürohund erlaubt seit 2018 (Seit Balu bei uns ist. Vorher hat unsere Sekretärin ihren Hund nur mitgebracht, wenn Dieter nicht da war. Er hatte immer Angst vor Hunden…..)

Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung Bürohund wedeltEMPLOYERREPUTATION: Warum hat das Unternehmen Bürohunde zugelassen?

GRAUMANN: Dieter hatte, seitdem ich ihn kenne, immer Angst vor Hunden. Einen Welpen, den ich für meine damals 12 jährige Tochter nach Hause brachte, vor etwa 22 Jahren, musste ich nach drei Monaten dem Züchter zurück bringen, da er und mein Sohn nicht mit ihm klar kamen. Dass das meiner Tochter das Herz gebrochen hat, verstehst du bestimmt.

Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung Bürohund wedeltUmso erstaunter war ich, als mein Mann vor etwa fünf Jahren plötzlich einen Hund wollte. Ich wollte das nicht noch einmal mitmachen.

Vor zwei Jahren hatte er mich dann soweit und wir haben unseren Balu im tiefsten Bayern besucht. Es war Liebe auf dem ersten Blick, und es war natürlich klar, dass er den ganzen Tag mit uns sein soll.

Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung Bürohund wedeltSeitdem ich meine ehrenamtlichen Tätigkeiten beendet habe, arbeite ich wieder bei uns im Büro und Balu ist immer dabei. Und seit Balu im Büro ist, darf Luna, die Hündin unsere Sekretärin auch offiziell mit, sodass wir jetzt zwei Hunde im Büro haben.

EMPLOYERREPUTATION: Wie erfreuen Euch die Bürohunde?

Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung Bürohund wedeltGRAUMANN: Es ist schön zu sehen, wie sie uns in unseren jeweiligen Büroräumen besuchen, von einem zum anderen laufen, sich ihre Streicheleinheiten abholen und besonders Balu immer zum Schmusen bereit ist. Vielleicht noch wichtig, dass die Gassipausen, also der „gezwungene“ Aufenthalt an der Luft zwischendurch sicherlich der Arbeit förderlich ist. 😀

EMPLOYERREPUTATION: Gab es auch Probleme und wie wurden die Probleme gelöst?

Dr. Dieter Graumann Liegenschaftsverwaltung Bürohund wedeltGRAUMANN: Echte Probleme gab es nicht. Nur ist Luna sehr ruhig, während Balu sehr temperamentvoll ist. Mittlerweile hat er es aber verstanden und während Luna es sich oft auf einen Lederstuhl bequem macht, schläft Balu unten zu ihren Füßen.

Ein Problem war nur kürzlich der Einbau des neuen Aufzugs in dem Haus. Sieben Wochen konnten wir nur die Treppen benutzen. Wir sind im fünften Stock und so wurde jedes Gassigehen zu einer Herausforderung.

__________________________________________________________________________________________________________________

 

Interview mit Edith Stier-Thompson Geschäftsführerin der news aktuell GmbH

Name des Unternehmens: news aktuell GmbH

Anzahl der Mitarbeiter: news aktuell beschäftigt über 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Firmensitz ist in Hamburg. Weitere Standorte sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München.

Anzahl der Bürohunde: 4

Bürohunde erlaubt seit: 2017

EMPLOYERREPUTATION: Warum hat das Unternehmen Bürohunde zugelassen?

STIER-THOMPSON: Bürohunde bieten sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber viele Vorteile, denn sie wirken sich positiv auf das Arbeitsumfeld aus und verbessern die persönliche Work-Life Balance. Es ist zum Beispiel wissenschaftlich belegt, dass Hunde bei Menschen das Hormon Oxytocin freisetzen, das die Stresshormone Insulin und Cortisol reduziert. Hinzu kommt, dass das Thema „New Work“ für viele Arbeitnehmer immer wichtiger wird. Mitarbeiter wollen flexibler und selbstbestimmter in einem entspannten Umfeld arbeiten. Da sind unter Employer Branding Gesichtspunkten neben Benefits wie Home-Office und flexiblen Arbeitszeiten die Mitnahme des eigenen Hundes wichtig.

news aktuell bürohund wedelt
EMPLOYERREPUTATION: Wie erfreuen Euch die Bürohunde?

STIER-THOMPSON: Die Bürohunde kommen im ganzen Unternehmen sehr gut an. Man sieht förmlich, wie ein Lächeln über die Gesichter vieler Mitarbeiter kommt, wenn sich einer der Hunde in einer „hundefreien Abteilung“ zeigt. Und das Lächeln entlocken unsere Bürohunde sogar nicht nur unseren Mitarbeitern, sondern auch unseren Social Media-Followern. Denn die news aktuell-Hunde sind nicht nur beliebte Arbeitskollegen, sondern auch kleine Social Media-Stars. Ob auf Twitter, Instagram oder Facebook: Tier-Content ist ein Dauerbrenner, denn er ist authentisch und weckt Emotionen. Und wenn wir interne Social Media-Bilder produzieren, sind die Hunde mittlerweile regelmäßig mit dabei.

news aktuell bürohund wedelt
EMPLOYERREPUTATION: Gab es auch Probleme und wie wurden die Probleme gelöst?

STIER-THOMPSON: Bisher nicht. Das lag aber sicherlich auch daran, dass wir zunächst die Mitnahme von Hunden auf einmal pro Woche eingeführt haben und zudem die jeweiligen Mitarbeiter vorab in ihren Teams gefragt haben, ob jemand etwas dagegen hat. Das erste probeweise „Rantasten“ kam so gut an, dass es dann auch nicht bei einem Tag blieb. Zwischenzeitlich können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Hunde täglich mit ins Büro bringen. Selbstverständlich gab es auch „Hunde-skeptische“ Kollegen. Aber auch sie sehen die vierbeinigen Mitarbeiter inzwischen als Bereicherung. Eine ehemalige Hunde-skeptische Kollegin sagt inzwischen: “Ich glaube, unsere Bürohunde tun hier allen wirklich gut“.

Zur Person

Edith-Stier-Thompson (Geschäftsführerin news aktuell) bürohund wedeltAls hundertprozentige Tochter der dpa verschafft news aktuell Unternehmen und Organisationen einen effektiven Zugang zu Medien und Verbrauchern, so dass diese einfach und erfolgreich ihre Storys erzählen können. Über die digitalen Tools ots und zimpel gelangen PR-Inhalte an alle Medienformate. Zusätzlich veröffentlicht news aktuell alle PR-Inhalte seiner Kunden auf dem reichweitenstarken PR-Portal presseportal.de.

 

Edith Stier-Thompson ist nach Stationen bei Associated Press und dpa-Picture Alliance seit 2014 Geschäftsführerin bei news aktuell GmbH. Edith Stier-Thompson engagiert sich zudem als Gründungs- und erweitertes Vorstandsmitglied im Verein Global Women in PR Deutschland.

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________